Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Theo´s Tipp im Juli 2018

Liebe Gartenfreunde,

Der Juni endet mit heißen Tagen. Eine Abkühlung könnte helfen. Wer keinen festen Pool hat, kann sich helfen mit einem aufblasbaren Pool oder einem System aus Stahlblech. Dann spart man den Weg ins Schwimmbad, ist unter sich und auch die Kinder können toben.

Zunächst benötigen wir eine ebene Fläche, weil die Statik nur funktioniert, wenn der Pool geradesteht. Die Standfläche muss frei von spitzen Steinen sein, damit der Pool kein Leck bekommt. Ich lege zur Vorsicht auch ein Fließ aus, welches spitze Gegenstände aus dem Boden noch abpuffert. Der Pool muss sorgfältig ausgerichtet werden, erst leer und dann mit ein paar Zentimeter Wasser. Wenn erstmal mehr Wasser drin ist, bewegen wir nichts mehr. Bitte auch darauf achten, dass keine Hecken mit Dornen oder Rosen den Pool beschädigen können. Jetzt können wir langsam Wasser auffüllen. Ohne Poolpflegemittel geht es nicht. Zunächst wird der Säuregrad des Wassers eingestellt. Dazu wird mit Teststreifen der pH Wert gemessen und anschließend das Wasser eingestellt. Lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung der Pflegemittelhersteller. Das Wasser wird gechlort und anschließend etwas präventiv gegen Algen unternommen. Ich habe einen Eimer nur für meinen Pool. Hierin richte ich meine Mischungen an und füllen dann in den Pool um. Bitte auch die Schutzmaßnahmen der Hersteller beachten und Schutzkleidung (Handschuhe Brille) tragen. Eine Filteranlage hilft Kosten zu sparen, weil die Wasserfüllung wesentlich länger genutzt werden kann. Auch an einer Poolabdeckung würde ich nicht sparen. Der Eintrag von Dreck und Laub wird verhindert und das Wasser bleibt länger frisch.

Auch wenn wir im Sommer sind, müssen wir an den Winter denken. Zumindest die Gartenfreunde, die Ihren Kamin oder Küchenofen mit Holz heizen. Jetzt ist die optimale Zeit Holz zu kaufen. Das Holz kann noch weiter durchtrocken. Das hat immense Vorteile, denn Holz mit einem Wassergehalt von 25% hat einen Energiewert von 3,4 KWh/kg und Holz mit einem Wassergehalt von 20% hat einen Energiewert von 4,0 kWh/kg. Für alle Holzkäufer hier noch Informationen, wie die unterschiedlichen Bezeichnungen wie Raummeter, Festmeter und Schüttraummeter in Verbindung stehen. Der Festmeter Holz ist das Volumen des Holzstammes. Wird dieses jetzt gespalten und ordentlich gestapelt in Boxen 1mx1m, spricht man vom Raummeter. Wird gespaltenes Holz auf einen Haufen 1mx 1m unordentlich geschüttet, spricht man von Schüttraummeter. Aus 1 Festmeter Holz werden 1,4 Raummeter Holz und 2 Schüttraummeter Holz. Das ist wichtig zu wissen, wenn Preise angeboten werden, damit nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Holz ist ein Naturstoff, in dem die Sonnenenergie gespeichert ist. Holz aus Buche, Esche, Heinbuche und Eiche haben den höchsten Brennwert, wobei die Eiche ein Jahr länger trocknen muss.  Aber auch andere Holzsorten müssen nicht schlecht sein. Der ganze Alpenraum heizt seit Generationen mit Nadelholz.

Am besten lagert man Holz von oben trocken, von unten nicht direkt auf dem Boden und so, dass der Wind durch den Stapel gehen kann.

Und bei der ganzen Arbeit im Garten das Genießen nicht vergessen. Wie wäre es mit einer aufblasbaren Poolliege mit Cupholder. Sangria und Eis ins Glas, Sonnenbrille auf, eincremen, ein schönes Buch und auf dem Pool treibend chillen.

Euer Theo

Liebe Gartenfreunde, Der Juni endet mit heißen Tagen. Eine Abkühlung könnte helfen. Wer keinen festen Pool hat, kann sich helfen mit einem aufblasbaren Pool oder einem System aus Stahlblech.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Theo´s Tipp im Juli 2018

Liebe Gartenfreunde,

Der Juni endet mit heißen Tagen. Eine Abkühlung könnte helfen. Wer keinen festen Pool hat, kann sich helfen mit einem aufblasbaren Pool oder einem System aus Stahlblech. Dann spart man den Weg ins Schwimmbad, ist unter sich und auch die Kinder können toben.

Zunächst benötigen wir eine ebene Fläche, weil die Statik nur funktioniert, wenn der Pool geradesteht. Die Standfläche muss frei von spitzen Steinen sein, damit der Pool kein Leck bekommt. Ich lege zur Vorsicht auch ein Fließ aus, welches spitze Gegenstände aus dem Boden noch abpuffert. Der Pool muss sorgfältig ausgerichtet werden, erst leer und dann mit ein paar Zentimeter Wasser. Wenn erstmal mehr Wasser drin ist, bewegen wir nichts mehr. Bitte auch darauf achten, dass keine Hecken mit Dornen oder Rosen den Pool beschädigen können. Jetzt können wir langsam Wasser auffüllen. Ohne Poolpflegemittel geht es nicht. Zunächst wird der Säuregrad des Wassers eingestellt. Dazu wird mit Teststreifen der pH Wert gemessen und anschließend das Wasser eingestellt. Lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung der Pflegemittelhersteller. Das Wasser wird gechlort und anschließend etwas präventiv gegen Algen unternommen. Ich habe einen Eimer nur für meinen Pool. Hierin richte ich meine Mischungen an und füllen dann in den Pool um. Bitte auch die Schutzmaßnahmen der Hersteller beachten und Schutzkleidung (Handschuhe Brille) tragen. Eine Filteranlage hilft Kosten zu sparen, weil die Wasserfüllung wesentlich länger genutzt werden kann. Auch an einer Poolabdeckung würde ich nicht sparen. Der Eintrag von Dreck und Laub wird verhindert und das Wasser bleibt länger frisch.

Auch wenn wir im Sommer sind, müssen wir an den Winter denken. Zumindest die Gartenfreunde, die Ihren Kamin oder Küchenofen mit Holz heizen. Jetzt ist die optimale Zeit Holz zu kaufen. Das Holz kann noch weiter durchtrocken. Das hat immense Vorteile, denn Holz mit einem Wassergehalt von 25% hat einen Energiewert von 3,4 KWh/kg und Holz mit einem Wassergehalt von 20% hat einen Energiewert von 4,0 kWh/kg. Für alle Holzkäufer hier noch Informationen, wie die unterschiedlichen Bezeichnungen wie Raummeter, Festmeter und Schüttraummeter in Verbindung stehen. Der Festmeter Holz ist das Volumen des Holzstammes. Wird dieses jetzt gespalten und ordentlich gestapelt in Boxen 1mx1m, spricht man vom Raummeter. Wird gespaltenes Holz auf einen Haufen 1mx 1m unordentlich geschüttet, spricht man von Schüttraummeter. Aus 1 Festmeter Holz werden 1,4 Raummeter Holz und 2 Schüttraummeter Holz. Das ist wichtig zu wissen, wenn Preise angeboten werden, damit nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Holz ist ein Naturstoff, in dem die Sonnenenergie gespeichert ist. Holz aus Buche, Esche, Heinbuche und Eiche haben den höchsten Brennwert, wobei die Eiche ein Jahr länger trocknen muss.  Aber auch andere Holzsorten müssen nicht schlecht sein. Der ganze Alpenraum heizt seit Generationen mit Nadelholz.

Am besten lagert man Holz von oben trocken, von unten nicht direkt auf dem Boden und so, dass der Wind durch den Stapel gehen kann.

Und bei der ganzen Arbeit im Garten das Genießen nicht vergessen. Wie wäre es mit einer aufblasbaren Poolliege mit Cupholder. Sangria und Eis ins Glas, Sonnenbrille auf, eincremen, ein schönes Buch und auf dem Pool treibend chillen.

Euer Theo

Zuletzt angesehen